Ein Loblied für Kurkuma 


Ich weiß schon lange darüber Bescheid wie gesund und heilend Kurkuma wirkt. Es sollte in keiner Küche fehlen und kann nicht nur für indische Gerichte verwendet werden. Nun aber habe ich, dem Internet sei Dank, herausgefunden was dieses tolle Gewürz auch auf der Haut für eine vielfältige Wirkung hat. Es lassen sich Masken und Peelings, aber auch Augenpflege herstellen. 

Also erzähl ich euch mal ein bisschen über das Wunder-Gewürz ................................

Es ist der gelbe Farbstoff der Knolle, der es in sich hat. Kurkumin wirkt vor allem stark entzündungshemmend. Es geht im Körper genauso stark gegen Entzündungen vor wie  bekannte Arzneimittel (Hydrokortison, Phenylbutazon, Aspirin, Ibuprofen) doch ohne deren starken Nebenwirkungen. Aber es hat noch viele weitere, positive Wirkungen, die ich hier gern kurz anreissen möchte:

 

Schlaganfall und Herzinfarkt: Das antioxidative Kurkumin verhindert die Oxidation von Cholesterin. Und Cholesterin wird erst so richtig gefährlich, wenn es oxidiert wird, da es erst dann die Blutgefässe schädigt und dadurch die Entstehung einer Arteriosklerose und dann einen Schlaganfall und/oder Herzinfarkt fördert.

 

Alzheimer:  Kurkumin kann die Blut-Hirn-Schranke durchdringen. Es gibt zunehmend Beweise dafür, dass Kurkumin daher möglicherweise vor neurodegenerativen Erkrankungen schützen kann.

 

Tumorbildung: Kurkuma soll einerseits die Tumorbildung verhindern können, also krebsvorbeugend wirken. Andererseits weist eine neue Studie darauf hin, dass Kurkuma auch bei bereits vorhandenem Krebs, nämlich bei Brustkrebs die Metastasenbildung verhindern kann, so dass sich der Krebs nicht in die Lunge ausbreitet. Kurkuma wirkt dabei als Schalter spezieller Faktoren, die alle Gene regulieren, die für eine Tumorbildung benötigt werden. Kurkuma schaltet die betreffenden Faktoren einfach aus, und das Wachstum sowie die Ausbreitung der Krebszellen werden gestoppt.

 

Darmerkrankungen: Es wurde eine Studie vorgestellt, der zufolge Darmentzündungen komplett verhindert werden konnten, wenn die Probanden fünf Tage vor Auftauchen eines darmschädigenden Faktores, Kurkumin zu sich genommen hatten.

 

Lebergesundheit:  Kurkuma ist eine Heilpflanze, die sich besonders positiv auf die Lebergesundheit auswirkt. Sie schützt die Leber, fördert deren Regeneration und unterstützt den Heilprozess bei Krankheiten. 

 

Um die volle Power von Kurkuma zu genießen solltest Du ihn in Bio Qualität kaufen, um sicher zu gehen dass er nicht bestrahlt wurde. Auch in Curry ist Kurkuma enthalten, jedoch zu wenig um seine volle Wirkung zu entfalten. Am besten passt das Gewürz zu Reis- Kartoffel- und Gemüsegerichten.  Du kannst ihn auch mit heissem Wasser aufgegossen als Tee genießen, was deinem Darm besonders zu Gute kommen wird. Ich streue immer etwas Kurkuma auf  meine tägliche Salatration. 

 

Nun zur Wirkung von Kurkuma auf auf der Haut, also äusserlich angewendet. Auch hier entfaltet er seine entzündungshemmende und antioxidative  Wirkung und ist daher bei Pickeln und auch Akne Malen ein guter Partner. Ausserdem reduziert er Mitesser, wirkt feuchtigkeitsspendent und verbessert die Elastizität, ist also auch ein toller Anti-Aging Wirkstoff. Er hat auch eine aufhellende Wirkung. 

 

Die Anwendung ist vielfältig. Hier meine 2 Favoriten:

 

als Peeling bzw Reinigung

1 TL Kurkuma + 1 Tasse Gram flour (= Kichererbsenmehl erhältlich in einem indischen Spezialitäten- Laden oder hier )

Die beiden Pülverchen in ein kleines verschließbares Glas oder Ähnlichem füllen, vermischen und für eine Anwendung einen TL davon entnehmen, mit Wasser emulgieren und das Gesucht vorsichtig mit der entstanden Paste einreiben. Danach gleich wieder abspülen.

 

als Maske:

1 TL Kurkuma + 1 TL Öl (wähle eines das zu deinem hautzustand passt. (Ich nehme Kokosöl für meine trockene, empfindliche Haut) oder eine halbe sehr reife Banane. (für eine etwas fettigere Haut)

Die Zutaten zu einer Paste verrühren, auf das gereinigte Gesucht auftragen und ca 15 - 20 min. einwirken lassen.  mit lauwarmem Wasser abspülen und gewohnte Pflege auftragen. 

 

Ganz wichtig zu wissen ist, dass Kurkuma deine Haut erstmal gelb färben wird. Also erschreck dich nicht wenn du in den Spiegel schaust!! Gehe einfach nochmal mit einem feuchten Wattepad oder mit Koksöl über die Haut.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0