Sanfte  Reinigungspaste  mit  Maca

Die Haut immer nur mit Öl zu reinigen kann für manch eine gewöhnungsbedürftig sein. Vor allem wenn man eher eine intensivere Reinigung wegen des schönen sauberen Gefühls hinterher bevorzugt. Deshalb habe ich heute eine Reinigungspaste ausprobiert und muss sagen dass sie sehr angenehm ist. Sie ist sehr sanft auch für empfindliche Haut und enthält viele Super(Skin)Foods, die neben der Reinigung auch noch ganz toll pflegen. 

 

Hier das Rezept und die Wirkungsweise:

Maca?

Ich habe in dieser Paste Maca-Pulver verwendet. Es steht eh in unserm Schrank und findet Verwendung in Shakes und Smoothies. Maca ist eine knollige Wurzel aus Peru. Sie enthält viele viele A, B, C und E-Vitamine, ungesättigte Fettsäuren, Kalzium, Magnesium, Zink und Eisen. Ist also eine richtige Nährstoffbombe.  Maca wird in der Naturheilkunde auch bei Potenzproblemen, Libidomangel, bei unerfülltem Kinderwunsch und auch in den Wechseljahren eingesetzt. Sportler nutzen Maca zur Leistungsteigerung, während Kopfarbeiter die von Maca verliehene geistige Wachheit lieben. Ich würde sagen Maca ist das Fruchtbarkeits- und Gehirnpowerfood. 

 

Zusammen mit der grünen Tonerde gibt sie der Paste eine schöne Konsistenz und versorgt die Haut mit  Nährstoffen. Die Tonerde (Heilerde) hat eine super Reinigungskraft und nimmt den ganzen Schmutz und Talg aus den Poren. Die gemahlenen Mandeln und die Haferkleie feeling sanft, wodurch abgestorbene Hautschüppchen abgetragen werden. 

Das Koksöl verbindet die Zutaten und sorgt dafür dass die Haut nicht austrocknet.

Zutaten für circa 80g:

  • 3 EL Haferkleie
  • 1 EL gemahlene Mandeln
  • 1 EL grüne Tonerde
  • 1 TL Maca-Pulver
  • 1 TL Amaranth
  • 4 TL Kokosöl 
  • Nach Belieben kannst du noch ein Paar Tropfen ätherische Öle reinmischen. 

Zubereitung:

  1. Alle trockenen Zutaten verrühren. Wenn du keine Haferkleie da hast, kannst du auch Haferflocken nehmen und diese vorher in einem Mixer oder Mörser verfeinern.
  2. Das Koksöl und evtl ätherische Öle dazu mischen bis eine Paste entsteht. 
  3. In einen Titel oder ein Glas abfüllen.

Und nun?

Einfach eine haselnussgroße Menge mit einem Tropfen Wasser in der Hand verreiben damit es eine cremige Konsistenz bekommt. Einmassieren und mit lauwarmem Wasser sanft abspülen.

Ich benutze diese Paste nur abends und nur 2-3 Mal in der Woche weil für meine Haut der Pekingeffekt sonst zu stark wird.

Diese Paste hält, wenn du dir eine größere Menge anrühren möchtest und kein Wasser in den Tigel kommt (also am besten immer mit einem Löffel entnehmen) ca 3 Monate.  


Mein Maca-Pulver benutze ich übrigens auch für einen leckeren Frühstücks-Shake:

Mandelmilch + Banane + Blaubeeren (weil die gerade so schön frisch gibt) + 1 TL Maca ab in den Mixer............ yummie!!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0