Auf die inneren Werte kommt es an

 

 

Das allermeiste was die Natur uns an Nahrung schenkt, kann man komplett verwerten. Vieles sogar, von dem du es nie gedacht hättest. Die Kerne von Früchten zum Beispiel. Warum essen wir die nicht mit? Oder verarbeiten sie anderweitig? In ihnen steckt die volle Power. Aus ihnen ist etwas Vollkommenes entstanden. Die Avocado etwa. Wir nehmen ihr Fleisch und den Rest werfen wir weg. Doch der Kern steckt voller Möglichkeiten .........

Der Kern hat es in sich

Für die alten mittelamerikanischen Völkerstämme Warnlicht nur der Avocadokern ein bewährtes Heilmittel.  Sie nutzten die Frucht, den Kern, auch die Blätter und die Rinde des Baumes, um zahlreiche Beschwerden zu lindern und Krankheiten zu kurieren. 

 

Doch der Avocadokern ist ein Konzentrat an lebensspendenen Stoffen, denn daraus entsteht ein ganzer neuer Baum! Also bitte nicht mehr wegschmeissen!

 

Die Avocado kommt ursprünglich aus Mexiko. (Vom Mexikaner kenne ich auch meine liebste Guacamole.)  Sie nennen den Kern; „el corazón del aguacate“, das Herz der Avocado. „la semilla del aguacate“ oder „el hueso del aguacate“. 

 

Es gibt zahlreiche Gründe auch den Avocadokern zu essen oder für die äusseriche Anwendung zu verarbeiten: 

super Inhaltsstoffe für den gesamten Körper

 

Immunsystem

Das Immunsystem wird durch die wertvollen Inhaltsstoffe gestärkt und die Abwehrkräfte werden verbessert. Die zahlreichen Antioxidantien im Avocadokern schützen die Zellen vor freien Radikalen. 

 

Entzündungen

Der Avocadokern hilft bei allen Arten von Entzündungen. Diese nehmen eine Schlüsselfunktion ein, da ein Grossteil der Krankheiten und Beschwerden mit einer Entzündung beginnen. Speziell bei Arthritis kann die Avocado und ihr Kern sehr wirksam eingesetzt werden.

 

Magen-Darmerkrankungen

Vor allem bei Magenerkrankungen wie Gastritis und Verdauungstrakt-Entzündungen kommen die reichlichen Antioxidantien wie Flavonole zum Einsatz, so dass die Bildung von Magengeschwüren, Bakterien- und Virenerkrankungen vermieden werden kann. Der Avocadokern lindert auch Durchfall.

 

Parasiten und Pilze

Candida-Pilze und Parasiten sind sehr gut vertreten in der heutigen Gesellschaft! Dank der starken Antioxidantien und sekundären Pflanzenstoffen wirkt der Avocadokern hervorragend gegen Parasiten, Mikroben und Pilze, und die Flavonole des Kerns schützen vor dem Gelbfieber-Moskito.

 

Cholesterin

70% der wertvollen Aminosäuren der Avocado sind im Kern enthalten und seine Fettsäuren helfen den Cholesterinspiegel zu senken. Auch durch die Ballaststoffe und sekundären Pflanzenstoffe kann Cholesterin im Magen gebunden werden, sodass es nicht mehr absorbiert wird, der Cholesterinspiegel wird gesenkt. 

 

Herz-Kreislauf

Herzkreislauf-Erkrankungen haben es schwer gegen die wertvollen Inhaltsstoffe im Avocadokern anzukommen. Reichlich Vitamin E und Kalium unterstützen das Herz in seiner Funktion.

 

Haut und Haare

Der Wasserhaushalt im Körper wird reguliert und die Elastizität von Gewebe, Haut und Haaren verbessert und der Schuppenbildung entgegengewirkt. 

 

Anti-Aging

Als Anti-Aging kann der Kern innerlich wie äusserlich angewendet werden. Studien haben gezeigt, dass sich die Aminosäuren des Kerns und der Frucht günstig auf den Kollagen-Gehalt der Haut auswirkt und sie damit frischer und glatter erscheinen lässt.

 

Abnehmen

Da der geraspelte Kern, als Tee verwendet, thermogenische Eigenschaften besitzt, hilft er sogar beim Fettabbau. Einen Avocadokern raspeln, mit 750 ml heissem Wasser aufgiessen und über den Tag verteilt trinken.

 

PMS und Schwangerschaft

Bei Menstruationskolliken, Übelkeit in der Schwangerschaft und in der Geburtshilfe werden alle Teile der Avocado, des Kerns aber auch der Saft der Blätter und die Rinde verwendet.

 

Bitterstoffe und Antioxidantien

Die Bitterstoffe und Antioxidantien im Avocadokern unterstützen Leber und Galle. Die weisen Medizinmänner benutzten den Avocadokern auch bei Muskel-Schmerzen, Nierenleiden, Furunkeln, Epilepsie, bei grauem Star oder Schiddrüsen-Problemen.

Wie du ihn verwenden kannst

Als allererstes solltest du den Kern trocknen lassen. Aber nur bis er außen trocken ist und du die braune Haut entfernen kannst. Nun kannst du ihn raspeln oder halbieren und in einem leistungsstarken Mixer zu einer Art Mehl verarbeiten. Das Ganze kannst du frisch oder getrocknet über Salat oder Smoothie streuen oder als Tee aufgießen. Schmecken tut er leicht bitter. Mit dem zerkleinerten Kern kannst du aber noch Einiges mehr anstellen.........

 

Feuchtigkeitsmaske für Haut und Haar

Für trockene Haut und/ oder Haare mixt du dir ganz einfach eine Paste aus dem Pulver und Kokos- oder Olivenöl. Als Gesichtsmaske auf die gereinigte Haut auftragen und 15-20 min einwirken lassen.

Für die Haare massierst du die Paste in die Längen und Spitzen ein und lässt auch das ca 15 min, am besten mit einem alten Handtuch eingewickelt, einwirken. Für die Haare ist es immer schön sie zum Schluss ganz kalt abzuspülen, dadurch schließt sich die Schuppenschicht und sie sind viel glatter. 

 

Anti Pickel SOS Paste

Mische einen Teelöffel von deinem zerkleinerten Kern mit Wasser zu einer Paste und trage sie direkt auf die betroffene Stelle auf. Durch die entzündungshemmende Wirkung wird ein Pickelchen schneller abheilen.

Sud herstellen

500ml Wasser und die feinen Raspel in einen Topf geben und für etwa 30 Minuten zugedeckt bei mittlerer Temperatur köcheln. Den Sud über einem Sieb in einer Schüssel auffangen. Fertig ist deine Basiszutat für verschiedene Pflegeprodukte. Bei Zimmertemperatur ist der Sud über sieben Tage haltbar, im Kühlschrank auch mehrere Wochen. 

 

Haar-Shampoo oder Spülung

Du kannst den hergestellten Sud pur als Shampoo verwenden oder als Spülung nach dem Waschen. Einfach  ca 200ml vorsichtig in die Haare und Kopfhaut einmassieren. Und direkt wider ausspülen. Auch hier ist es angebracht zum Schluss die Haare kalt abzuspülen. 

 

Ich hoffe dass ich dich etwas inspirieren konnte.                                 Wenn du mehr DIY Körperpflege erfahren möchtest, komm doch mal zum Workshop. Ich freu mich dich zu sehen! Aber auch über dein Feedback hier, auf Facebook oder Instagram :)

Mit dem Abo des Newsletters bekommst du regelmäßig News, Rezepte, Termine UND ein gratis E-Book zum Download.                                      Trag dich hier ein:



Kommentar schreiben

Kommentare: 0